• Förderung des Genossenschafts- und des Bankwesens im weitesten Sinne.
  • Beratung und Begleitung bei Genossenschaftsgründungen.
  • Herausgabe von Fachpublikationen und die Allgemeinheit interessierende Informationen über das Genossenschaftswesen und die Bankwirtschaft.
  • Lehrveranstaltungen für Hochschulen auf dem Gebiet des Genossenschaftsrechts, Bankrechts und Unternehmensrechts im weitesten Sinne.
  • Vermittlung zwischen Bank und Kunde, Schlichtungen und außergerichtliche Streitbei­legung.
  • Beratung von Volks-, Raiffeisenbanken und Sparkassen, ihrer Vorstände, Aufsichts- und Verwaltungsräte.
  • Beratung von Bank- und Sparkassenkunden, insbesondere von mittelständischen Kredit­nehmern, Schwerpunkte: Fragen der Existenzgründung und Krisensituationen.
  • Seminare für Vorstände und Aufsichtsräte von Genossenschaften; Seminare für Vorstände, Aufsichts- und Verwaltungsräte von Kreditinstituten.
  • Vortragsveranstaltungen für Genossenschaften, Kreditinstitute (Mitglieder-, Vertreter- und Gewährträgerversammlungen) und die interessierte Allgemeinheit.
  • Gutachten und Kurzexpertisen zu Haftungsfragen für Vorstände, Aufsichts- und Verwaltungsräte, zu problematischen Kreditengagements, schwierigen personal- und dienstrechtlichen Fragen, zur Sanierung von Kreditnehmern, Kreditabwicklung -­und Sicherheitenverwertung, Meinungsverschiedenheiten zwischen Kreditinstitut und/oder der Bankenaufsicht und gesetzlicher Prüfung.
  • Gutachten für Versicherungskonzerne und Justizbehörden zu Fragen von Sorgfaltspflichtverletzungen und Regreßinanspruchnahme genossenschaftlicher Organmitglieder.
  • Rechtsschutz und Schadensabwehr,
  • Unternehmensprüfungen für Kreditinstitute zur Gewinnung von Entscheidungskriterien zur Bearbeitung von Kreditengagements.
  • Begleitung bei Genossenschaftsprüfungen und Prüfungen der Bankenaufsicht.

(Soweit Tätigkeiten nicht gemeinnützigen Zwecken zuzuordnen sind, werden sie innerhalb des Instituts von den angeschlossenen Gutachter-, Anwalts- und Prüferkanzleien bearbeitet.)

IGB-Leistungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU):

  • Seit fast zwanzig Jahren beraten wir Banken bei wesentlichen Kundenentscheidungen: Finanzierungszusagen, Kreditausweitungen, Kündigung von Vertragsverhältnissen. Sichtweise und Entscheidungsabläufe der Kreditinstitute sind uns bestens bekannt.
  • Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige praktische Führungserfahrung in KMU; auch als Krisenmanager/Sanierer und Manager auf Zeit. Deshalb bietet das Institut umfasende Lösungsansätze für Unternehmen aller Rechtsformen, Branchen und Betriebsgrößen.
  • Kleine und mittlere Unternehmen bekommen zuverlässige Handlungsanleitungen für nahezu alle Situationen. Das schließt schwierige Fragen wie Umstrukturierung, Unternehmensnachfolge und Probleme zwischen Gesellschaftern und Organen ein.
  • Ausgewählte Sachverständiger bereiten Unternehmensdokumentationen nachvollziehbar und aussagefähig auf und begleiten zu Bank- und Behördenterminen.
  • Unternehmensanalyse, Erkennen von Schwachstellen, praktische Verbesserungsvorschläge. Die Mandanten erhalten keine "Hochglanzkataloge" mit theoretischen Auswertungen, sondern die realistische Bewertung in betriebswirtschaftlicher, technischer und juristischer Hinsicht einschließlich sämtlicher Vertragsbeziehungen.

IGB-Leistungen für Banken, hervorgegangen aus 20-jähriger Beratung von Kreditgenossenschaften und Sparkassen:

  • Gutachtliche Stellungnahmen, sachverständige Expertisen zu Prüfungsfeststellungen und bankaufsichtlichen Maßnahmen; Rechtsberatung, Rechtsvertretung, Konfliktlösung bei bankaufsichtlichen Maßnahmen.
  • gezielte Prüfung schwieriger Kredite, lösungsorientierte Beratung und Begutachtung, Sanierung von Kreditkunden, Entscheidungshilfen bei fragen der Abwicklung/Sicherheitenverwertung, Bewertung von Sicherheiten einschließlich maschineller Anlagen.
  • Umfassende und gezielte Beratung der Vorstände und Aufsichtsräte/Verwaltungsräte bei problematischen Entscheidungen.
  • Konstruktive Lösungen bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Organen, belastungsfeste Beschlussvorbereitungen, Klausurtagungen zu Entscheidungssituationen: z. B. Prüfungsprobleme, bankaufsichtliche Fragen, Sanierungs- und Fusionsüberlegungen, Führungsorganisation, Revisions- und Controllingfragen.
  • Kompetente und neutrale betriebswirtschaftliche und jurisische Beratung.
  • Vertrauensvolle und gezielte Interessenwahrnehmung für einzelne Organmitglieder in Konfliktsituationen.

glenk genr amazon

Glenk

Textausgabe mit ausführlichem Sachregister und einer Einführung von Verbandsgeschäftsführer Hartmut Glenk, Direktor des Instituts für Genossenschaftswesen und Bankwirtschaft (IGB), Siegen

Inhalt:

Gesetz betreffend die Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften (Genossenschaftsgesetz); Bürgerliches Gesetzbuch (Auszug); Wohnungsgenossenschafts-Vermögensgesetz , Umwandlungsgesetz (Auszug); Landwirtschaftsanpassungsgesetz; Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) (Auszug), VO über das Genossenschaftsregister.

Zur 5. Auflage (Rechtstand: 2. Mai 2013):

Die Neuauflage bringt alle abgedruckten Vorschriften auf den aktuellen Stand und berücksichtigt insbesondere jetzt die Änderungen durch das Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit.

12,90 €

 
 
  • Alle Preisangaben inkl. USt

amazon logo.fw



GenRLehrbuch

Glenk

Systematik und Praxis des Genossenschaftswesens

mit Schwerpunkt Kreditgenossenschaften / Bankaufsichtsrecht

Lehrbuch/Studienliteratur 
2. Auflage 2013. Buch. XXX, 443 S. Kartoniert
C.H.BECK ISBN 978-3-406-63313-3

Zum Werkbeck shop.fw

Der Band stellt systematisch das Recht der eingetragenen Genossenschaft im deutschsprachigen Raum dar. Dabei behandelt der Autor nicht nur die rechtlichen, sondern auch die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge des geltenden Genossenschaftsrechts.

Besonders berücksichtigt sind die Probleme, die sich in der Praxis stellen. Muster und praktische Fallbeispiele geben wichtige Hinweise für die juristische Arbeit und die Managementaufgaben in einer Genossenschaft.amazon logo.fw
Im Einzelnen behandelt das Werk die wesentlichen betriebswirtschaftlichen und juristischen Aspekte der Gründung, des Betriebsablaufs, aber auch der Unternehmenskrise.


Inhalt
- Begriff und Bedeutung der Genossenschaft
- Entwicklung der Genossenschaftsidee und heutige Bedeutung
- Begriff und Abgrenzung der Genossenschaft
- Gründung der Genossenschaft
- genossenschaftliche Praxis
- mitgliedschaftliches Beteiligungsverhältnis
- Organe der Genossenschaft
- Personalwesen der Genossenschaft
- Genossenschaftliche Finanzarbeit
- Prüfungs- und Berichtswesen
- Ende der Genossenschaft
- Genossenschaft und Registergericht
- Kreditgenossenschaft und Aufsichtsbehörde

Im Anhang: Beispiele für bankaufsichtliche Maßnahmen gegenüber Vorständen von Kreditgenossenschaften


Vorteile auf einen Blick
- systematische Darstellung
- einschließlich betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge
- praxistauglich mit Mustern und Fallbeispielen


Zur Neuauflage
Für die Neuauflage ist der Band neu konzipiert und grundlegend geändert worden. Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur sind mit dem Stand von September 2012 berücksichtigt. Wegen zahlreicher und schwieriger Fallgestaltungen in der Praxis sind dem genossenschaftlichen Prüfungswesen und dem Bankaufsichtsrecht umfangreiche Kapitel gewidmet. Im Anhang des Werkes werden Originalverfügungen der Bankenaufsicht veröffentlicht. Das Werk empfiehlt sich deshalb insbesondere auch für die Vorstandsmitglieder sowie Aufsichts- und Verwaltungsräten von Genossenschaftsbanken und Sparkassen.


Zielgruppe
Für Genossenschaften, ihre Organe und Mitglieder, Prüfer, Richter, Rechtsanwälte, Rechtspfleger, Studenten der Rechts- und der Wirtschaftswissenschaften.

 

Sofort Lieferbar!

44,90 € inkl. MwSt.

Zum beck-shop

oder bei Amazon